E-Mail: info@bautrocknung-zejak.de

Woher wissen wir, dass der Estrich ausreichend trocken ist?

12 Dec 2019

Wie viel Prozent Feuchtigkeit ist im Estrich zulässig, wenn Bodenbeläge verlegt werden sollen?

Es reicht nicht aus, wenn der Estrich trocken aussieht, er muss wirklich trocken sein. Ein scheinbar trockener Estrich ist keine Garantie dafür, dass der Feuchtigkeitsgehalt unter den zulässigen Wert gesunken ist, sodass Parkettböden, Laminate usw. verlegt werden dürfen.

In unserer Tabelle sehen Sie die zulässigen Werte.

Bei unzureichend entwässertem Estrich können Probleme mit erhöhter Feuchtigkeit sowie erhöhter Kondensation, Schimmelgeruch, schwarzen Flecken an den Wänden auftreten. Anschließend ist es sehr schwierig und teuer, die durch unzureichende Trocknung des Estrichs verursachten Lücken auszugleichen.

Der Feuchtigkeitsgehalt wird mit der CM-Methode überprüft, die am sichersten ist, insbesondere beim Verlegen von Parkettböden, die extrem empfindlich auf erhöhte Feuchtigkeit reagieren.

Zementestrich

1,8% für Parkett
2,0% für Laminatböden
3,0% für Keramikfliesen
1,8% für elastische Beläge
1,8% für Textilbeläge (dampfhemmend)
3,0% für Textilbelege (dampfdurchlässig)

Calciumsulfatestrich

0,3% für Parkett
0,3% für Laminatböden
1,0% für Keramikfliesen
0,3% für elastische Beläge
0,3% für Textilbeläge (dampfhemmend)
1,0% für Textilbelege (dampfdurchlässig)

Wenn Sie Beratung zum Trocknen des Estrichs benötigen, können Sie sich an uns wenden, wir beraten Sie gerne .

Diese Website verwendet Cookies um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können.